Förderung der Darmgesundheit bei Schweinen

Die Darmgesundheit bei Schweinen ist eine Problematik, die Schweinehalter ganzjährig vor Herausforderungen stellt. Zumal ein gesunder Darm die Wahrscheinlichkeit, ein gesundes, stabiles Schwein aufzuziehen, merklich erhöht. Hier haben sich insbesondere Rohfaserträger, wie bspw. Fibrasum Novum in der praktischen Anwendung bewährt. Das Produkt besteht aus GVO-freien Erbsenschalen, lässt sich sehr gut ins Futter einmischen und eignet sich durch geringe Gehalte an Phosphor und Protein für eine P-und N-reduzierte Fütterung.

Als wichtige Komponenten wirken MCT (mittelkettige Fettsäuren), die einen hohen Schutz vor Infektionen bieten und daher nicht selten auch als natürliches Antibiotikum bezeichnet werden. Zudem bietet der Einsatz von Monoglyceriden die Möglichkeit, die Leistung bei gesundheitlichen Problemen zu optimieren. Gram (+) und Gram (-) – Bakterien werden gebunden und schnell durch den Darm abgeführt, ebenso beeinflusst Buttersäure die Futteraufnahme positiv. Das Schwein wird dabei unterstützt, seine Darmbakterien wieder auszubalancieren; bei Sauen werden die Faserverdauung gefördert und die Kotkonsistenz verändert.

Somit können rohfaserreiche Futtermittel dabei unterstützen, Durchfallgeschehen und Entzündungen im Magen-Darm-Trakt zu minimieren.

Für Fragen und weitere Informationen zu unseren Produkten in der Schweinefütterung steht Ihnen unser Fachberater Herr Robert Fritsche gern zur Seite.