Wieviel fressen die Kühe eigentlich? - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Das ist die Standardfrage. Uns ist klar, auch wenn auf dem Papier steht, dass die Hochleistungsgruppe 24 kg TM zu fressen hat, müssen die Kühe diese Meinung nicht teilen. Und unter uns: „die Mädels kümmert es nicht, was auf meinem Papier steht.“

Was die Kühe nun tatsächlich fressen, könnt Ihr einfach herausfinden. Als Erstes müsst Ihr wissen, welche TM-Gehalte Eure TMR und Eure Silagen haben und zwar heute! Da empfehle ich Euch einen Dörrautomaten. Der ist günstig und hat meist mehrere Böden. Damit könnt ihr die Trockensubstanz einfach ermitteln, indem Ihr morgens Eure Silagen und Rationen mit 100g einwiegt und dann den Trocknungsprozess startet. Zur Frühstückspause oder zur Mittagspause sind Eure Proben dann trocken und was Ihr zurückwiegt ist die TM in Prozent.

Über folgenden Rechenweg kann man dann die TM-Aufnahme/Kuh/Tag in kg bestimmen:

Auslademenge des Mischwagens pro Gruppe (kg) – Restfutter (kg) / Anzahl der Kühe in der Gruppe = X

X x TM = TM-Aufnahme/Kuh/Tag in kg

Beispiel gefällig?

100g Ration in den Automaten, 48g wiegt sie noch, wenn sie trocken wieder aus dem Automaten kommt. Die TM der Ration liegt bei 48%.

40 Kühe bekommen 2200 kg Ration davon sind 200 kg als Restfutter übriggeblieben. 1 Kuh hat also 50 kg Originalsubstanz gefressen => 50 kg x 0,48 = 24 kg. In diesem Fall haben Eure Kühe also 24 kg TM gefressen. (24 kg TM gelten übrigens als Idealmenge für die Futteraufnahme) Wenn die TM Eurer Ration nur bei 43 % TM gewesen wäre, hätten Eure Kühe 21,5 kg TM gefressen. In Milch ist das leicht ein Unterschied von 2 bis 3 kg.

In der Vorbereiter-Phase (14 d ap) und in der Starterphase (mindestens 14 d pp) ist es kriegsentscheidend zu wissen, was die Kühe fressen, um sie optimal versorgen zu können. Besonders genug Faser, Energie und Calcium sind zum Laktationsstart wichtig. Die Vorbereiter-Phase dient vor allem Anderen der Milchfieber-Prophylaxe. Die ist ohne Kenntnis der tatsächlichen TM-Aufnahme nicht verantwortungsvoll zu gewährleisten.

Um Tag Null ist die Trockenmasseaufnahme ein wichtiger Indikator für die Tiergesundheit und verfressene Kühe legen hier mit einer möglichst hohen TM-Aufnahme (um die 14 kg TM) den Grundstein für eine gute Laktation und Fruchtbarkeit.

So gibt es ein Diagramm von der University of British Columbia (Huzzy at al., 2007), das belegt, dass z.B. Gebärmutterentzündungen im geburtsnahen Zeitraum mit der Futteraufnahme korrelieren. Je weniger Futter die Kühe fraßen umso höher die Gefahr einer schweren Metritis. Die fitten Kühe fraßen nach der Kalbung 15 Kg an Tag eins und bis 17,5 an Tag drei. Zu ganz ähnlichen Ergebnissen kam auch das Team um Thomas Engelhard in Iden. Fitte Kühe fraßen in den letzten 5 Tagen vor der Kalbung 15 bis 17 kg TM. Schlappe Kühe fraßen 8 bis 10,5 Kg TM. Während von den fitten Kühen nur 3 wegen Stoffwechsel gehen mussten, waren es bei denen ohne Appetit 39 Kühe während der drei Versuchsperioden. Also haut rein Ihr Kühe! Ihr lieben Landwirte, fühlt Euch als Gourmet-Köche! Behaltet Euren Futtertisch im Blick! Eure Mädels werden es genießen und euch mit Gesundheit und Leistung danken!

Ihr wollt mehr?

Wir sind persönlich für Euch und Eure Mädels da! 

03391 59 30 0

info@sn-neuruppin.de