News

zukunft landwirtschaft

Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

Am Dienstag, den 21.06.22 fand in der alten Münze in Berlin der diesjährige Zukunftsdialog Agrar & Ernährung statt. Auch wir von Spezialfutter Neuruppin waren gespannt auf die Themen und Diskussionen, die diese Veranstaltung mit sich bringen sollte. 

Ein Haupttenor der Panels und Diskussionen waren die Vielzahl an Herausforderungen und Krisen, denen sich die Agrar – und Ernährungswirtschaft aktuell ausgesetzt sieht. Dabei stand immer die Frage im Mittelpunkt, wie kann die Ernährungssicherheit unter vermehrten Nachhaltigkeitsbemühungen derzeit und künftig gesichert werden?…

weiterlesen
app keto-blick

KETO - Blick App

Endlich ist es soweit – unsere KETO – BLICK APP geht an den Start! (vorerst jedoch nur für Android verfügbar)

Wie in den letzten Wochen angekündigt, war es uns seit langem ein Anliegen, ein praxistaugliches Tool zu entwickeln, um die Ketosewahrscheinlichkeit bei Milchkühen deutlich besser oder überhaupt bestimmen zu können. 

Und ja, es ist uns gelungen! Unsere KETO – Blick App kann Sie ab sofort ganz einfach in Ihrem Hofalltag unterstützen und Ihnen dabei helfen, Kühe, die wahrscheinlich an Ketose erkranken, rechtzeitig zu erkennen. Somit können Sie…

weiterlesen
haflinger im rapsfeld

Die Verdauung des Pferdes

Die Verdauung eines Pferdes ist sehr sensibel und kann die allgemeine Gesundheit maßgeblich beeinflussen. Um verstehen zu können, was die Verdauung braucht bzw. nicht braucht, sollte man sich unbedingt mit dem Verdauungstrakt und den Funktionen der einzelnen Organe auseinandersetzen. Außerdem können so eventuelle Erkrankungen schneller erkannt und behandelt werden. 

organe pferd

weiterlesen
grasende schwarz-weiße kühe

Ketose bei Milchkühen - Milchfieber, Ketose und Kosten

In unserem letzten Beitrag haben wir die Zusammenhänge zwischen Milchfieber und Ketose etwas näher beleuchtet. Erkrankt eine Kuh an Milchfieber, bekommt sie unweigerlich auch eine Ketose. All diese Stoffwechselerkrankungen verursachen zusätzliche Kosten, die nicht ganz unerheblich sein können.
Die Behandlungskosten für eine an Hypokalzämie erkrankte Kuh liegen je nach Intensität zwischen ca. 7 € und 100 €. Rechnet man noch die Kosten für die Milchverluste, Behandlung durch den Tierarzt (Ketose), Lahmheiten oder Fruchtbarkeitsstörungen dazu, stehen schnell bis zu etwa 700 € / Tier zu…

weiterlesen
radfahrausbildung

Mal- und Arbeitsbuch zur Radfahrausbildung hilft sicher durch den Straßenverkehr

Wir sind dabei!

Wie verhalte ich mich richtig im Straßenverkehr? Um Kindern ein sicheres Verhalten mit dem Fahrrad zu vermitteln, führt die Verkehrswacht / Jugendverkehrsschule regelmäßig Radfahrausbildungen mit Grundschülern durch. Zur Vertiefung hat der K&L-Verlag mit der Kreisverkehrswacht Ostprignitz-Ruppin e.V. ein neues kindgerechtes Mal- und Arbeitsbuch mit digitalen Inhalten und Lernerfolgskontrolle herausgegeben. Wir finden: Das ist eine gute Sache!

Deshalb unterstützen wir das Projekt

Das Buch vermittelt Kindern der…

weiterlesen
schimmel schaut aus box

Kreuzverschlag

Was ist ein Kreuzverschlag?

Bei einem Kreuzverschlag handelt es sich um eine Entzündung der Rückenmuskulatur, die je nach Schweregrad leichte bis schwere Schmerzen und Symptome verursachen kann. Bekannt ist der Kreuzverschlag auch unter dem Namen „Feiertagskrankheit“, da es insbesondere Pferde trifft, die zuvor frei hatten, aber bei denen die Futterration nicht angepasst wurde.

Welche Verlaufsformen und Symptome gibt es? 

Der Schweregrad und die Symptome sind abhängig von der jeweiligen Verlaufsform der Krankheit. Die Symptome…

weiterlesen
zwei pferde auf koppel

Allergien beim Pferd

Genauso wie wir Menschen können auch Pferde Allergien haben. Die häufigsten Allergien sind die Staub-, Milben- und Pollenallergie sowie Futtermittelunverträglichkeiten und das allergische Ekzem, das als Reaktion von Insektenstichen auftritt. Schätzungsweise haben ca. 20% der Pferde in Deutschland eine Allergie. 

Wodurch entstehen Allergien? 

Wie genau eine Allergie entsteht, konnte bis heute nicht vollständig geklärt werden. Man geht vereinfacht gesagt von einer Störung des Immunsystems aus, die durch verschiedene Faktoren ausgelöst wird.…

weiterlesen
mutterkuh mit kalb auf weide

Ketose bei Milchkühen - Der Zusammenhang zwischen Milchfieber und Ketose

Ketosen und Milchfieber gehören zu den bedeutendsten Stoffwechselstörungen bei Milchkühen. Beide Erkrankungen bedingen besonders bei häufigem Auftreten im Bestand deutliche Einbußen in der Wirtschaftlichkeit kompletter Herden. Die Krux ist zudem, dass die Krankheiten oft unbemerkt und damit schleichend (subklinisch) verlaufen. Als Ursachen werden heutzutage oft eine falsche Rationszusammensetzung, spontane Futterumstellungen und ein unzureichendes Herdenmanagement ausgemacht. 

Was aber genau bedeuten solche Tiere in der Herde?

weiterlesen
mutterkuh mit kalb

Ketose bei Milchkühen – Grundlagen und Lösungen

Ketose! Jeder Milchviehhalter kennt sie und musste sich unweigerlich auch schon näher mit ihr befassen. Eine der großen Schwierigkeiten bei dieser Erkrankung ist es, sie rechtzeitig oder überhaupt zu erkennen bzw. ihren Verlauf hervorzusagen. In den nachfolgenden Wochen nehmen wir Sie mit auf eine Reise, an deren Ende das Ziel steht, die Verluste, die durch Ketosen entstehen, signifikant zu minimieren und im besten Falle sogar zu verhindern. In unserem ersten Teil widmen wir uns noch einmal grundlegenden Fakten zu Ketosen bei Milchkühen.

Was ist Ketose und welche Ursachen…

weiterlesen
pferd frisst auf koppel

Fruktan

Bei Fruktan klingeln bei vielen Pferdehaltern sofort die Alarmglocken. Lange, saftige Wiesen gelten schließlich immer noch häufig als der Hufreheauslöser. Dass die höchsten Fruktangehalte jedoch in kurzem Gras vorkommen, wissen die meisten gar nicht. Doch wie gefährlich ist Fruktan wirklich und wann sind die Gehalte besonders hoch? 

Was ist Fruktan eigentlich und wofür benötigt die Pflanze es? 

Fruktane sind langkettige Zuckermoleküle, die fast alle aus Fruktose bestehen und der Pflanze als Energiequelle dienen. Sie werden…

weiterlesen
stute und fohlen im sonnenuntergang

Die Nähr-und Mineralstoffversorgung von Pferden - Teil II

Im ersten Teil unserer Serie zur Nähr- und Mineralstoffversorgung von Pferden haben wir Wasser, Kohlenhydrate und Fette detaillierter betrachtet. Im folgenden, zweiten Teil schauen wir uns Proteine, Mineralstoffe und Vitamine genauer an:

Welche Funktionen übernehmen Proteine? 

Proteine (Eiweiße) bestehen aus 20 verschiedenen essenziellen und nicht essenziellen Aminosäuren. Sie steuern als Botenstoffe den Stoffwechsel und damit viele verschiedene Körperfunktionen. Der bekannteste Effekt von Proteinen ist wohl der Muskelaufbau. Das richtige Training ist…

weiterlesen
nährstoffe pferd

Die Nähr- und Mineralstoffversorgung von Pferden - Teil I

Da die Wiesen über immer weniger Nähr- und Mineralstoffe verfügen, benötigten Pferde oftmals Zusatzfutter. Der Markt bietet unendlich viele Produkte an, wodurch man als Pferdehalter schnell den Überblick verlieren kann und vor vielen Fragen steht:

  • Was braucht mein Pferd wirklich?“
  • Was ist der Unterschied zwischen essenziellen und nicht essenziellen Aminosäuren?“
  • Ist organisches oder nicht organisches Mineralfutter besser?“

Eins jedoch ist klar – man möchte nur das Beste für sein Pferd. 

Was sind Nährstoffe eigentlich? 

weiterlesen
erbsen
,
referent rudloff saaten

Leguminosen in der Tierernährung – Teil II: großkörnige Leguminosen

Nachdem wir uns den kleinkörnigen Leguminosen, speziell der Luzerne und dem Rotklee, gewidmet haben, schauen wir uns jetzt die großkörnigen Hülsenfrüchte etwas näher an. Sie werden auch als Körnerleguminosen bezeichnet. Allein in Deutschland steigt der Anbau dieser Pflanzenfamilie in den letzten Jahren wieder kontinuierlich an. Mittlerweile werden wieder auf ca. 245.000 ha Körnerleguminosen angebaut.

Das Besondere an dieser Pflanzenfamilie ist ihre Fähigkeit, sich durch die Symbiose mit Knöllchenbakterien (Rhizobien) mit Luft – Stickstoff versorgen zu können. Der Stickstoff wird von…

weiterlesen
gerste

Gerste in der Pferdefütterung

Gerste belegt nach Hafer den zweiten Platz der beliebtesten Getreide in der Pferdefütterung. Sie wird vor allem für Pferde genutzt, die von Hafer zu wild werden. Was viele nicht wissen: Gerste hat mehr Energie, als Hafer. 900 Gramm Gerste liefern so viel Energie, wie 1000 Gramm Hafer. 

Was ist Gerste?

Gerste ist die älteste Getreidesorte, die vom Menschen angebaut wird. Sie gehört ebenfalls wie der Hafer und Mais zur Familie der Süßgräser. 

Welche Varianten gibt es?

Unterschieden wird in Winter- und Sommergerste…

weiterlesen
luzerne

Leguminosen in der Tierernährung – Teil I: kleinkörnige Leguminosen

Nach unserem Ausflug mit Rudloff Saaten & Futter in die Grünlandpflege widmen wir uns diesmal einem äußerst aktuellen Thema - Leguminosen. Im ersten Teil stellen wir die sogenannten kleinkörnigen Leguminosen vor, bevor wir im nächsten Artikel großkörnige Hülsenfrüchte näher betrachten. 

Was sind eigentlich Leguminosen?

Leguminosen sind eine der artenreichsten Pflanzenarten und gehören zu den Schmetterlingsblütlern. Sie sind im allgemeinen Sprachgebrauch auch unter dem Begriff…

weiterlesen
haferkörner

Hafer in der Pferdefütterung

Hafer enthält einige wertvolle Inhaltsstoffe und ist für das Pferd besonders leicht zu verdauen. Daher galt Hafer auch lange Zeit als DAS Pferdefutter. In den letzten Jahren distanzierten sich aber immer mehr Pferdehalter vom Hafer, da die Pferde zu wild seien. Nicht selten hört man als Begründung, dass „der Hafer sticht“ oder die Angst zu groß sei, dem Pferd zu viel Eiweiß zu füttern. Der schlechte Ruf und die Angst sind jedoch bei bedarfsgerechter Fütterung völlig unberechtigt.

Was ist Hafer eigentlich und welche Formen gibt es? 

weiterlesen
luzerne

Luzerne in der Pferdefütterung

Luzerne wurde bereits um 500 v. Chr. als Pferdefutter genutzt, sie wurde jedoch auf Grund ihres Eiweißgehaltes lange Zeit vermieden. Seit ein paar Jahren wird Luzerne immer beliebter, sodass aktuell schätzungsweise 20 - 25 Millionen Tonnen Luzerne im Jahr als Pferdefutter genutzt werden. Sie ist erhältlich als Heu, Silage, gehäckselt oder auch gepresst als Cobs und auf Grund ihres Eiweißgehaltes ein gutes Futter für Sport- und Zuchtpferde. 

 

Was ist Luzerne eigentlich? 

Luzerne gehört zu den Leguminosen. Sie wird zwischen 50 und 90 cm…

weiterlesen
grünland mähen

Gründlandpflege – warum es sich lohnt, Zeit in sie zu investieren!

In der vergangenen Woche konnten wir Florian Grade von Rudloff Saaten & Futter bei uns begrüßen, der uns äußerst interessante Einblicke in den Bereich der Grünlandpflege gab. Ein Grund mehr, dieser Thematik einmal einen Fachbeitrag zu widmen.

Ausgehend von der landwirtschaftlich genutzten Fläche in Deutschland, macht Dauergrünland etwa 28% aus.1  Durch Grünlandpflege können tierhaltende Betriebe eine gute Basis für ihr Grundfutter legen; trotzdem zeigen unsere Erfahrungen…

weiterlesen
brauner pferdekopf

Grundlagen in der Pferdefütterung

Pferde sind ursprünglich Steppentiere. Trotz vieler Anpassungen im Laufe der Domestikation haben sich ihre Ansprüche an das Futter kaum verändert. Das bedeutet, dass ihre Verdauung immer noch auf viele kleine, rohfaserhaltige Futtermengen ausgelegt ist. Der Magen umfasst ein Füllvermögen von ungefähr 15 Litern bei einem Warmblut und ist damit vergleichsweise klein. Da die Verdauung insgesamt sehr empfindlich ist, gilt es bestimmte Grundsätze der Pferdefütterung zu beachten.   

Raufutter

Dein Pferd benötigt als Basis vor allem…

weiterlesen
fuchs mit trense

Fit für die Turniersaison

Der Frühling kommt immer näher und damit auch die neue Turniersaison. Viele Turnierreiter haben die ersten Turniere bereits geplant und bereiten sich dementsprechend auf die kommende Saison vor, um möglichst gute Leistungen zeigen zu können. Der Frühling bedeutet aber auch Fellwechsel und teilweise starke Temperatur- und Wetterwechsel, die den Stoffwechsel des Pferdes zusätzlich belasten. Die Kombination von bedarfsgerechter Fütterung und angepasstem Training ist besonders wichtig für ein fittes, leistungsbereites Pferd. 

 

Wie kann ich mein…

weiterlesen
melasse in der pferdefütterung

Melasse in der Pferdefütterung

Melasse hat mittlerweile einen eher schlechten Ruf in der Pferdefütterung, obwohl sie früher noch Bestandteil jeder Futterration war. Dabei ist vielen Pferdebesitzern wahrscheinlich gar nicht bewusst, dass sie in der richtigen Dosierung gar nicht so schlecht ist, wie ihr Image.

Was ist denn Melasse eigentlich?

Melasse ist ein zu 100% natürliches Nebenprodukt, das bei der Raffination von Zucker anfällt. Die Zuckerrübe wird mehrfach entsaftet und der Zucker damit herauskristallisiert. Melasse ist das, was übrigbleibt, wenn kein Zucker mehr…

weiterlesen
dunkelbraunes fohlen

Stuten- und Fohlenfütterung in den ersten Monaten nach der Geburt

Die bedarfsgerechte Fütterung von Stute und Fohlen ist in den ersten Lebensmonaten besonders wichtig. Diese Zeit ist entscheidend für die weitere Entwicklung des Fohlens und kann mit dem richtigen Futter optimal unterstützt werden. Was einem Fohlen in den ersten Monaten fehlt, kann in der Regel auch nicht mehr vollständig ausgeglichen werden.

 

Die wichtige Bedeutung des Kolostrums kurz nach der Geburt

Die ersten Tage nach der Geburt sind für die Stute und das Neugeborene besonders aufregend, aber auch anstrengend. Beide müssen…

weiterlesen
neu im online shop

NEU IM ONLINE-SHOP

Dafür wird Dein Tier Dich lieben 😉

Wir finden, dass man am Valentinstag nicht nur seinen Lieblingsmenschen etwas Gutes tun sollte – nein, auch unsere Lieblingstiere verdienen etwas Besonderes. Ist Dein Lieblingstier gar ein Huhn, ein Schaf oder eine Ziege, können wir dafür ab sofort noch einfacher behilflich sein, denn…

…ab heute könnt Ihr neben unserem Ruppiner Pferdefutter auch Futter für Klein- und Haustiere ONLINE bei uns bestellen! Die ersten zehn Besteller von Kleintierfutter erhalten unsere hochwertige SN - Mütze GRATIS dazu.
 

weiterlesen
erbsen

Erbsenschalenfasern als neue und innovative Rohfaserquelle

Die Rohfaserversorgung im Nutztierbereich ist aktuell ein immer häufiger diskutiertes Thema. Aus ökonomischen Gründen wird dbzgl. oft auf Weizenkleie zurückgegriffen. Diese weist neben dem hohen Fasergehalt jedoch auch einen recht hohen Phosphor-Gehalt auf, weshalb ihr Einsatz in stark Phosphor – reduzierten Rationen begrenzt ist. In diesem Zusammenhang stellt sich daher die Frage, ob es denn nicht Alternativen gibt? Bisher recht wenig beachtet, könnten Erbsenschalen die Anforderungen an einen hohen Faser- aber einen geringen Phosphorgehalt möglicherweise erfüllen. Um diese Annahme…

weiterlesen
dunkelbrauner hengst

Deckhengste bedarfsgerecht füttern

Mit dem neuen Jahr beginnt auch die neue Decksaison. Die meisten Stutenbesitzer benötigen einige Zeit, um den passenden Hengst für ihre Stute zu finden. Bei der Wahl des Hengstes sind der optische Eindruck sowie sportliche und züchterische Erfolge entscheidend. Um dem erhöhten Energie-, Mineral- und Eiweißbedarf während der Deck- und eventuellen Turniersaison gerecht zu werden, benötigt der Hengst qualitativ hochwertiges Futter. Es sollte jedoch immer darauf geachtet werden, dass dem Hengst nicht zu viel Eiweiß gefüttert wird. Dies kann zu angelaufenen Beinen, verminderter Leistung…

weiterlesen
Braunes Pferd vor schwarzem Hintergrund

Umbenennung

Im Rahmen unseres neuen Designs und Logos für Ruppiner Pferdefutter haben wir auch einige Produktnamen verändert. Viele kennen unsere Ergänzungsfuttermittel unter der Bezeichnung EQUI – Linie; diese wird nun zu RUPPINER NAHRUNGSERGÄNZER

Damit Euch die Entscheidung, welches Ergänzungsfutter denn nun gerade für Euer Pferd das richtige ist, zukünftig leichter fällt, haben auch einige Produkte neue Namen bekommen. Die größten Veränderungen gibt es…

weiterlesen
Symbol für Nachhaltigkeit

Wie der Einsatz von Nebenprodukten in der Futtermittelproduktion Ressourcen und Umwelt schont – Teil I

Weltweit wächst die Bedeutung von Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Ressourcenschutz in allen Bereichen. Die Landwirtschaft und insbesondere die Nutztierhaltung stehen dbzgl. auch immer wieder in der Kritik. Daher achten auch wir auf eine schonende Nutzung der Ressourcen und Rohstoffe, die Verarbeitung von Nebenprodukten, möglichst kurze Transportwege und eine Verringerung des Verpackungsmülls. 

Unser Unternehmen ist GMP + zertifiziert. Dies ist international der höchste…

weiterlesen
Braunes Pferd

Leichtfuttrige Pferde richtig füttern

Welche Ursachen gibt es für Übergewicht und wie erkenne ich, dass mein Pferd zu dick ist?

Pferde sind ursprünglich Steppentiere, die ungefähr 18 Stunden am Tag mit der Futtersuche und Nahrungsaufnahme beschäftigt waren und dabei weite Strecken zurückgelegt haben. Heute sieht das ein wenig anders aus – sie müssen sich in den meisten Fällen nicht mehr viel bewegen, um an Futter und Wasser zu gelangen. Zudem steht deutlich mehr Gras auf den Koppeln und auch das Heu ist in der Regel nicht für Pferde, sondern eigentlich für Rinder hergestellt worden und enthält viel…

weiterlesen
Christinas Blog für Milchviehhalter - Fett ist nicht gleich Fett

Fett ist nicht gleich Fett!

Ihr kennt es von Eurer eigenen Ernährung. Es gibt gute Fette, etwa die für den Salat, und es gibt nicht so gute Fette. Solche, die wir in Maßen genießen sollten. Von denen zu viel unserer Gesundheit auf lange Sicht nicht zuträglich ist. Fette sind wichtige Energieträger. Kein Spitzensportler würde allerdings auf die Idee kommen vor dem Start noch ein Eisbein oder eine Tüte Chips zu essen, um genügend Energie für Spitzenleistungen zu haben.

Eure Kühe sind mit Spitzensportlern vergleichbar. Bei ihnen sieht das mit der Fettgeschichte ganz ähnlich aus. Fett ist aus der Ernährung von…

weiterlesen

Schwerfuttrige Pferde richtig füttern – wie bekomme ich mein Pferd gesund rund?

Welche Ursachen gibt es für ein zu dünnes Pferd?

Erst einmal muss geklärt werden, welche Gründe es gibt, weshalb das Pferd kaum bis gar nicht zunimmt und ob dies dauerhaft oder nur eine kurze Phase, bedingt durch beispielsweise kaltes Wetter, Stall- oder Fellwechsel ist. Hat es Stress? Ist die (Rau)futterqualität nicht gut? Hat es Würmer? Hat es gesundheitliche Probleme, insbesondere was die Zähne und den Magen betrifft? Und natürlich die wichtigste Frage: ist es wirklich zu dünn oder habe ich als Pferdehalter vielleicht ein falsches Bild?

weiterlesen

DANKE!

Wir wünschen Euch allen wunderschöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

weiterlesen

GRATIS Futterproben!

Im Rahmen unserer X - Mash - Wochen erhaltet Ihr ab sofort zu jeder Bestellung im Online - Shop zwei Futterproben von unserem Omegalin Mash GRATIS dazu!

 

Stand: 20.12.2021

weiterlesen

Fütterung von Zuchtstuten im letzten Drittel der Trächtigkeit

Bis zum 8. Monat hat das ungeborene Fohlen gerade einmal ca. 30% seines Geburtsgewichtes erreicht. Ab dem letzten Trächtigkeitsdrittel beginnt nun das eigentliche Wachstum und die Ausbildung der Knochen, Mähne, des Schweifes und Fells. Der Bedarf an Energie und wichtigen Nährstoffen steigt in diesem Zeitraum deutlich an, sodass die Fütterung der tragenden Stute angepasst werden sollte. Eine Fütterung, welche an den Erhaltungsbedarf angepasst ist, reicht in dieser Phase nicht mehr aus. 

Auf welche Nährstoffe sollte besonders geachtet werden?

weiterlesen

Bürokratie nervt - gibt es da Einsparpotential?

Zeit ist das wertvollste, was wir haben! Freunde kommen und gehen. Geld kommt und geht. Zeit verrinnt immer und kommt nicht zurück. Zeit ist für uns in der Landwirtschaft ein großes Thema; es spiegelt sich nicht zuletzt im Bereich Fachkräfte wider. Die sind nämlich rar. Erschöpfung bis hin zum Burnout ist bei Landwirten ein zunehmendes Problem. Viel Arbeit für wenige Fachkräfte, bedeutet viel Arbeit in wenig Zeit.

Wir Landwirte sind vor allem Landwirte geworden, weil wir draußen sein wollen, bei unseren Tieren und auf unseren Feldern. Jede Stunde am Schreibtisch vor…

weiterlesen

Arthrose beim Pferd

Was ist Arthrose und welche Faktoren begünstigen einen Ausbruch?

Unter Arthrose versteht man eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der Knorpel abgebaut und Knochen hinzugebildet wird. Dies bedeutet, dass es nicht vollständig heilbar ist, jedoch kann der Prozess mit der richtigen Fütterung und Haltung verlangsamt oder sogar gestoppt werden. Arthrose tritt nicht nur bei alten Pferden auf, sondern kann alle Pferde treffen, unabhängig vom Alter und der Auslastung. Sichere Maßnahmen zur Verbeugung gibt es nicht, Fütterungs- und Haltungsfehler können eine Arthrose aber…

weiterlesen
schafe und ziegen

Fütterung von kleinen Wiederkäuern

Zu den kleinen Wiederkäuern zählt man Schafe und Ziegen. Sind es bei Schafen das Fleisch, die Milch und die Wolle, ist es bei Ziegen in erster Linie die Milch, die wirtschaftlich genutzt werden. Ansonsten spielen beide Tierarten nur noch eine untergeordnete Rolle in der deutschen Landwirtschaft. Aufgrund ihrer Genügsamkeit ist die Haltung jedoch auch bei einem eingeschränkteren Nahrungsangebot gut möglich. Fühlen sie sich im Gegensatz zu Rindern oder anderen Haustieren auch noch auf kargen Grünflächen recht wohl, sollte trotzdem auf eine bedarfsdeckende Fütterung geachtet werden.

weiterlesen

Getreidefreie Fütterung

Warum getreidefreies Futter in der Pferdefütterung?

Nachdem die meisten Reiter-Pferd-Paare ihre letzten Turniere in diesem Jahr bestritten haben, gehen die Pferde häufig in die Winterpause, welche in der Regel nur aus leichter Arbeit besteht. Unter leichter Arbeit versteht man das Gymnastizieren und Reiten in etwa bis zur Klasse A. Damit das Pferd nun nicht dick wird oder über einen Energieüberschuss verfügt, welcher nicht kompensiert werden kann, sollte das Futter dementsprechend angepasst werden. Dies gilt aber nicht nur für Sportpferde in der Winterpause, sondern…

weiterlesen

Fellwechsel

Grundsätzliches zum Fellwechsel

Meist wird angenommen, dass der Fellwechsel von der Temperatur abhängig ist, er richtet sich jedoch nach der Tageslänge. Somit bereitet sich das Pferd ungefähr ab dem 21.12. auf das darauffolgende Sommerfell vor, da dann die Tage wieder länger werden. In etwa ab dem 21.06., wenn die Tage wieder kürzer werden, auf das Winterfell. Die Temperatur kann lediglich die Dichte und Länge des Fells bestimmen, weshalb Pferde, die dauerhaft draußen leben, meist längeres Fell aufweisen als Boxenpferde. Allerdings spielt auch die Rasse bzw.…

weiterlesen
unterschiedlich farbige eier

Ei, ei, ei, was seh ich da...

…eine kleine Hühnerschar. Vielerorts bevölkern wieder kleine Gruppen von Hühnern Gärten oder Höfe. Grundsätzlich sind diese possierlichen Vögel auch recht genügsam: sie finden auch auf vermeintlich abgegrasten Flächen noch Grünes, sie picken nach Insekten und sie sind gute Verwerter von Küchenresten. Hier bieten sich z.B. gekochte Kartoffeln und Mohrrüben sehr gut an. Verfüttert man regelmäßig Möhren, sorgt das Beta-Carotin für eine kräftigere Färbung des Eigelbs. Die Hühnerhalter freuen sich natürlich auch besonders über die frischen Eier, die fast täglich gelegt werden. Diese verspeisen…

weiterlesen

Mal- und Arbeitsbücher können Leben retten

Wir sind dabei!

Feuer ist Wärme, Licht und Behaglichkeit – und kann doch zu einer lebensbedrohlichen, zerstörerischen Gefahr werden!

Insbesondere unseren Kindern wird die Faszination für das flackernde, spannende Element Feuer immer wieder zum Verhängnis: Wenn Neugierde auf fehlendes Gefahrenbewusstsein stößt, sind versehentlich verursachte Brände, Verletzungen und Schlimmeres die Folge.

Wie reagiert man, wenn es brennt? Die kindgerechte Beantwortung dieser Frage haben sich  der Kreisfeuerwehrverband Ostprignitz-Ruppin e.V. und der K&L Verlag…

weiterlesen

GRATIS Futterschaufel!

SAVE THE DATE! Für Bestellungen über unseren Online-Shop ab einem Mindestbestellwert von 75 € erhaltet Ihr unsere praktische Futterschaufel GRATIS dazu! Neben festem Futter bis 2 kg könnt Ihr dank der Skala damit auch Flüssigkeiten einfach abmessen. 

* Die Aktion gilt ab Freitag, den 1. Oktober und nur solange der Vorrat reicht.
 

weiterlesen

Proteinfuttermittel – gibt es da was Neues?

Dieser Tage rede ich des Öfteren mit Landwirten, die erzählen, dass die Rechnungen für die Proteinfuttermittel Ihnen schon mal die Tränen in die Augen treiben können. Ja, Ihr Lieben! Und ich kann Euch sagen, dass ich derartige Preissteigerungen in meiner Praxis bisher auch selten erlebt habe. Grund genug, sich einmal über Alternativen Gedanken zu machen, finden wir von SN-Neuruppin.

Sojaextraktionsschrote sind ja ohnehin schon seit einiger Zeit, vor allem aufgrund der Klimaproblematik, in der Kritik. Und auch der generelle Einsatz von Proteinkonzentraten gerät,…

weiterlesen

Welche Bedeutung hat Selen in der Pferdefütterung?

Deutschland gilt als selenarme Region, weshalb im Gras, Heu und Getreide nur wenig Selen vorhanden ist. Dennoch spielt es eine wichtige Rolle in der Pferdefütterung, da es eines der wichtigsten Spurenelemente ist. Spurenelement bedeutet, dass das Pferd nur eine sehr geringe Menge benötigt. Ein Pferd kann seinen Selenbedarf allerdings nur über das Raufutter und Gras decken, wenn es keiner Belastung ausgesetzt ist und sich ausschließlich im Erhaltungsbedarf befindet. Es kann jedoch auch dann eine Zufütterung notwendig sein, wenn der Standort besonders selenarm ist. Sportpferde sowie…

weiterlesen
Teufelskralle

Teufelskralle als Zusatzfutter in der Pferdefütterung

Welche Effekte hat Teufelskralle und wann ist ihr Einsatz sinnvoll?

Teufelskralle gilt noch als eher unbekanntes Pferde-Zusatzfutter in Deutschland, obwohl sie bei vielen Problemen für Unterstützung sorgt und schon seit Jahrtausenden in anderen Ländern als Heilpflanze für Mensch und Tier genutzt wird. Sie wirkt sich vor allem positiv auf den Muskel-, Band- und Gelenkapparat des Pferdes aus, da sie eiweißabbauende Enzyme hemmt und somit den Knorpel schützen kann. Dadurch eignet sie sich vor allem für Pferde, welche bereits Arthrose haben oder durch Verletzungen…

weiterlesen
Pferd wird geritten

Magnesium in der Pferdefütterung

Magnesium gilt als eines der wichtigsten Mengenelemente. Viele kennen es nur auf Grund seiner positiven Auswirkungen auf die Muskulatur, jedoch ist Magnesium auch noch an einigen anderen Funktionen beteiligt. 

 

Wie wirkt Magnesium und welche Symptome treten bei einem Mangel auf?

In erster Linie wirkt es krampflösend und kann somit für eine lockerere Muskulatur sorgen. Pferden, welche unter Magnesiummangel leiden, fehlt es bei der täglichen Arbeit häufig an ausreichend Losgelassenheit. Dadurch wird ein aktives Hinterbein,…

weiterlesen

Kälberaufzucht - Empfehlungen zum stressfreien Abtränken

Die Phase des Abtränkens, verbunden mit der Umstellung auf eine neue Gruppe bedeutet für Kälber oftmals Stress. Nicht nur die Spielgefährten sind dann neu, sondern auch die Umgebung und das Futter. Gerade in diesem Zeitraum verlieren die Kleinen dann an täglichen Gewichtszunahmen und diese Gewichtseinbußen später wieder aufzuholen, gestaltet sich äußerst schwierig. Ziel sollte es daher sein, diese Stressphase so kurz wie möglich und das Stresslevel so gering wie möglich zu halten. Die Umstallung erfolgt i.d.R. nach 10 Wochen, nachdem die Kälbchen die ersten beiden Fütterungsgruppen…

weiterlesen
Pferd wird abgeduscht

Warum sind Elektrolyte wichtig für Pferde?

Pferde haben eine durchschnittliche Wohlfühltemperatur zwischen 5 und 15° Celsius. Ab einer Temperatur von 20°schwitzt ein Pferd ohne Belastung durchschnittlich einen Liter pro Stunde aus. Der Schweiß hat auf Grund seiner Zusammensetzung eine antibakterielle und kühlende Wirkung. Er besteht zu 99% aus Wasser und nur zu einem Prozent aus Elektrolyten, Laktat, kurzkettigen Carbonsäuren, Harnstoff, Harnsäure, Lipiden und Cholesterin. 

 

Wie entsteht ein Elektrolytmangel und welche Symptome treten auf?

Bei starker Belastung…

weiterlesen

Vitamin E in der Pferdefütterung

Vitamin E ist insbesondere für Pferde, die hohe Leistungen erbringen müssen, wichtig. Darunter zählen vor allem Sportpferde und Zuchtstuten, aber auch Fohlen.

     
Doch was bewirkt Vitamin E überhaupt und welche Symptome treten bei einem Mangel auf?  

Vitamin E kann in erster Linie die Zellen vor oxidativem Stress schützen, welcher bei einer starken Beanspruchung des Pferdes entsteht. Nachdem ein Nährstoff verbrannt wurde, werden Sauerstoffverbindungen (sog.…

weiterlesen

Hufrehe beim Pferd – die richtige Fütterung

Hufrehe (engl. Laminitis) wird von allen Pferdebesitzern gefürchtet, da es jedes Pferd treffen kann. Es ist eine der schmerzhaftesten Krankheiten bei Pferden und sowohl physisch als auch psychisch eine Qual für ein Fluchttier. Bei einer akuten Hufrehe besteht sofortiger Handlungsbedarf, da ein sogenanntes Ausschuhen droht.

Mögliche Ursachen für die Entstehung von Hufrehe

Die häufigsten Ursachen für Hufrehe sind eine falsche Fütterung (Futterrehe) und damit verbundenes Übergewicht sowie Stoffwechselerkrankungen. Bei den meisten betroffenen…

weiterlesen

Die Umstellung auf ökologische Landwirtschaft – Futter und Fütterung

In unserer Artikel-Serie über die Umstellung von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft beleuchten wir diesmal das Thema Futtermittel und Fütterung. Wir beziehen uns wieder auf die Vorgaben, die das Naturland-Siegel vorschreibt. Grundsätzliche Voraussetzungen im Bereich Futter sind:

  • Mindestens 50% des Futters muss vom eigenen Betrieb stammen (oder von einem Betrieb, der entsprechendes Futter bereitstellt (in diesem Fall muss eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Betrieb und Naturland vorliegen)

weiterlesen

NEU ab 1. Juli: Produkte der EQUI-Linie jetzt auch als 500 g – Abpackung

Einige unserer Ergänzungsfuttermittel für Pferde aus der EQUI-Linie erhaltet Ihr ab dem 1. Juli auch als 500 g – Abpackung. Ideal, wenn Ihr ein Produkt erstmal mit Eurem Pferd testen möchtet. Folgende Produkte sind dann auch in den kleinen Dosen erhältlich:

weiterlesen

Auf der Sonnenseite- Hitzestress bei Milchkühen!

Hallo Ihr Lieben!

Endlich ist es warm und wir genießen die Sommersonne! Unsere Kühe können dieses mega Urlaubsfeeling leider nicht mit uns teilen. Für sie beginnt wieder die stressigste Zeit des Jahres.

Aufgrund Ihrer enormen Stoffwechselleistung machen Ihnen warme Temperaturen viel mehr zu schaffen als uns. Im ersten Laktationsdrittel erzeugen Eure Mädels etwa 1500 Watt Wärmeleistung. Laufende Heizkörper also. Für sie wird es ab ca. 24 °C und 70 % Luftfeuchte echt stressig. Die ersten Anzeichen sind, dass sich die Kühe weniger hinlegen, um…

weiterlesen
Holstein Kühe auf Weide

Die Umstellung von konventioneller Milchviehhaltung auf Bioproduktion

Der Trend zu Lebensmitteln aus Biohaltung hat sich während der Corona-Pandemie weiter verstärkt. Immer mehr Verbraucher verbinden mit Nahrungsmitteln aus ökologischem Landbau eine natürlichere und gesündere Ernährung sowie mehr Tierwohl. Für Landwirte, die sich für die Umstellung auf Bioproduktion entscheiden, kommen noch Aspekte wie bessere Fördermöglichkeiten, gleichbleibende Marktverhältnisse und stabilere Marktpreise zum Tragen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Siegel unterschiedlicher Verbände, die sich in ihren Anforderungen teilweise stark unterscheiden. Einige unserer Fachberater…

weiterlesen
Fohlen rennt über die Wiese

Frühlingszeit ist Fohlenzeit – die Fütterung von Stuten und Fohlen

Jetzt beginnt sie wieder – die für viele schönste Zeit des Jahres, der Frühling. Frühling ist jedoch auch Fohlenzeit und gerade bei den Kleinsten aller Pferde stellen sich deren Besitzer oftmals die Frage, welches ist denn nun das richtige Futter in dieser ersten Lebensphase? Zusätzlich sollten auch die speziellen Anforderungen von Stuten in dieser Zeit berücksichtigt werden.

Welches Futter ist für Fohlen geeignet?

Im Optimalfall verläuft die Geburt eines Fohlens unkompliziert und ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen. In diesem Fall ist es…

weiterlesen

Säurezulagen im Schweinefutter

Um den Magen-Darm-Trakt bei Schweinen zu stabilisieren, werden in der Schweinefütterung Säuren, wie bspw. Benzoesäure eingesetzt. Die Verfügbarkeit dieser Komponenten ist aufgrund der gegenwärtigen Situation jedoch eingeschränkt, was die Frage nach vergleichbaren Alternativen aufwirft. 

Denkbar ist der Einsatz von Produkten, die Fettsäuren enthalten, wie z.B. das Fibrasum Novum. Dabei hat die Kombination mehrerer MCFA-MG (Monoglyceride mittelkettiger Fettsäuren) einen sehr starken antimikrobiellen Effekt und kann in Abhängigkeit von der Dosis bakteriostatisch/…

weiterlesen

Neue Kooperation

Ab Montag, dem 1.3.2021 startet Spezialfutter Neuruppin eine neue Zusammenarbeit mit der…

weiterlesen

Wie kommen Mineralien, Spurenelemente und Co. in die Kuh?-Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo, ihr Lieben!

Heute widme ich mich dem Thema, wie Mineral, Spurenelemente und Co. in die Kuh kommen.

Mineralfutter ist lebenswichtig für Eure Tiere!

Erst einmal ist das Futter schon voll mit allerlei Nährstoffen und Elementen. Im Sommer sind z.B. viele wichtige Vitamine im frischen Gras enthalten. Unter anderem das Beta-Carotin, das eine Vorstufe vom Vitamin A ist und eine wichtige Rolle für die Fruchtbarkeit spielt. Je nach Bodenbeschaffenheit, Art der Pflanzen und Vegetation sind Mineralien und Spurenelemente…

weiterlesen

Zootechnische Wirksamkeit von AdiSal, einem Ergänzungsfuttermittel mit Phytonciden bei weiblichen Puten im Alter von 1 bis 112 Tagen

Univ.-Prof. Dr. Jürgen Zentek, Institut für Tierernährung Freie Universität Berlin 07/2020

Versuchsdurchführung und Ziele

Ziel des Versuchs war es, die Wirksamkeit des neuen phytogenen Präparats AdiSal bei einer Dosierung von 300 mg / kg Futter an Puten vom 1. bis 112. Lebenstag unter Verwendung eines Standard-5-Phasen-Fütterungsprogramms ohne Einbeziehung von Kokzidiostatika zu bewerten. Zum Nachweis der Wirksamkeit wurden die Wachstumsleistung, der Gesundheitszustand und die Konsistenz der Ausscheidungen während des 112-tägigen…

weiterlesen
Springpferd mit Reiter

Fütterung von Sportpferden

Die ersten Turniere haben nun nach langer Corona-bedingter Pause wieder stattgefunden und täglich werden neue Ausschreibungen veröffentlicht. Das Training wird entsprechend angepasst. Auch für erfahrene Turnierpferde ist dies nach einer solch langen Pause mit einer Umstellung verbunden. Die Fütterung muss an den Energiebedarf des Pferdes angepasst werden, um den Muskelaufbau zu unterstützen und bestmögliche Leistungen erbringen zu können. 

weiterlesen

Fibrasum – eine Komponente zur Rohfaserversorgung und Beschäftigung von Schweinen

Bereits seit 2006 sind jegliche antibiotische Leistungsförderer verboten, weshalb Pre- und Probiotika an immer größerer Bedeutung gewinnen. Laut Tierschutz muss der Rohfaseranteil bei mindestens 8% je Kilogramm Tiermasse für tragende Sauen liegen, um zum einen den Nährstoffbedarf zu decken, aber auch um die Tiere zu beschäftigen. Dies wiederum hat positive Effekte auf das Sozialverhalten der Tiere und Aggression-bedingte Verletzungen werden reduziert.

Was ist Fibrasum?

Fibrasum vereint einige dieser Ansätze und hat sich bereits in der Praxis…

weiterlesen
Weidepferde fressen Mineralleckmasse

Die Mineralstoffversorgung von Pferden in der Weidezeit

Alles neu macht der Mai – überall blüht und grünt es! Wir erfreuen uns daran, dass sich die Pferde wieder über das saftige Gras auf den Weiden hermachen. Doch neben dem richtigen Anweiden muss auch die ausreichende Mineralstoffversorgung während der Weidezeit berücksichtigt werden.

Denn gerade im Frühjahr und Sommer, wenn viele Pferde wieder einen Großteil ihres Tages auf der Koppel verbringen, kommt es oft zu einem Mangel an…

weiterlesen

Innovative Transitfütterung bei Milchkühen

Die Leistung von Milchkühen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einer der wichtigsten ist die Fütterung, auf die in der besonders kritischen Transitphase zusätzliches Augenmerk gelegt werden muss. Dieser Zeitraum erstreckt sich in etwa 2-3 Wochen vor der Kalbung bis 3 Wochen danach. Gekennzeichnet ist sie durch eine negative Energiebilanz und den Anstieg der täglichen Milchleistung.

 

„Die Bestimmung der Natrium-, Kalium-, Chlor- und Schwefelwerte der hofeigenen Futtermittel ist eine der…

weiterlesen

In den Startlöchern - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

„Der alte Winter in seiner Schwäche zog sich in raue Berge zurück. Von dorther sendet er, fliehend, nur ohnmächtige Schauer körnigen Eises in Streifen über die grünende Flur…“ aus dem Osterspaziergang J. W. v. Goethe  

Ich liebe dieses Gedicht! Es beschreibt so schön diese Jahreszeit. Wenn wir heute aus dem Fenster schauen, zeigt sich der April von seiner typischen, launischen Seite wobei so einige von uns das Gefühl haben, die Kapriolen sind extremer geworden.

Wir stehen in den Starlöchern. Der Mais…

weiterlesen
Pferd frisst auf Weide

Pferde richtig anweiden

Zwischen April und Mai geht sie wieder los – die Weidesaison...

 

Was ist beim Anweiden zu beachten

Am Anfang gibt es für Ross und Reiter jedoch einiges zu beachten. Da eine gesunde Darmflora bis zu vier Wochen braucht, um sich an die Futterumstellung zu gewöhnen, sollte die Weidezeit täglich nicht um mehr als 15 Minuten gesteigert werden. Zu Beginn muss sich der Pferdemagen nämlich erst wieder an das frische Gras gewöhnen. Die hohen Eiweiß- und Fruktangehalte (Fruktan: Zuckerverbindungen) führen zu einer starken Veränderung der…

weiterlesen
Pferd wird gebürstet

Fellwechsel bei Pferden

Einmal passiert es während des Übergangs von Sommer auf den Herbst und noch einmal vom Winter auf den Frühling: der Fellwechsel beim Pferd.

Im Übergang vom Winter zum Frühjahr findet er etwa im Zeitraum zwischen Januar und März statt und der Verlust des Winterfells kann dabei unterschiedlich lange dauern; von Wochen bis Monate. Pferde können währenddessen müde wirken, unter Gewichtsabnahme leiden und/oder auch mit Husten oder Infekten kämpfen. Während dieser Zeit könnt Ihr…

weiterlesen

Wasserversorgung von (Nutz-)Tieren im Winter

Es ist hinreichend bekannt, dass auch Tiere immer sauberes Trinkwasser in ausreichender Menge zur freien Verfügung haben sollten. Denn letztendlich ist es eines der wichtigsten Futtermittel. Und gerade im Winter bei Frost ist darauf zu achten, dass die Tränken, egal in welchem Nutztierstall oder auf welcher Weide, nicht einfrieren.

Schon während der Vorbereitung auf den Winter müssen sie kontrolliert und ggf. frostsicher gemacht werden. Während Frostperioden muss dies täglich passieren. Erfahrungsgemäß erfolgt ein komplettes Zufrieren innerhalb…

weiterlesen

Hinter den Kulissen von SN!

Heute dürfen wir einmal unserem Qualitätsmanager und Produktentwickler Nils über die Schulter schauen. Er ist seit 2017 bei uns im Unternehmen und nimmt uns heute u.a. zu einer Melasseanlieferung mit, die er auf ihre Qualität testen muss.

Hallo Nils, du betreust bei uns im Unternehmen das Qualitätsmanagement und die Produktentwicklung. Welches sind denn deine Hauptaufgaben in diesen Bereichen?

Nils: Im Qualitätsmanagement geht es vorranging darum, das sogenannte Qualitätsmanagementsystem umzusetzen, welches…

weiterlesen
Mädchen füttert Pferd

Grundregeln der Pferdefütterung

Bei der Fütterung von Pferden gilt es einige Grundregeln zu beachten, die wir nachfolgend kurz erläutern wollen:

o    Heu vor Kraftfutter 
o    Salzleckstein 
o    Mehrere kleine Mahlzeiten 
o    Menge der Stärke 
o    Menge an Fett

 

1.    Heu vor Kraftfutter:

Diese Regel gilt als die allerwichtigste in der Pferdefütterung!

Grundsätzlich sollte Raufutter, wie z.B…

weiterlesen

Ein Schlüssel zu langlebigen Kühen ist weiß! - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr lieben Kuh-Virus-Infizierten!

Diesmal widme ich mich dem Schlüsselelement, noch vor der verfügbaren Energie, wenn es um langlebige Kühe geht: dem Calcium.

In seiner Reinform ist es ein silbernes Erdalkalimetall. Die Fähigkeit, starke Basen zu bilden, lässt der Name schon vermuten. Als Element der 2. Hauptgruppe im Periodensystem ist es zudem hochreaktiv und geht dennoch stärkere Bindungen ein als Elemente der ersten Hauptgruppe, wie z.B. Natrium.

Aufgrund…

weiterlesen

Ein Palast für die Pansenmikroben: die Faser in der Ration-Christinas Blog für Milchviehhalter!

Ohne die vielen kleinen Helferlein wären Eure Kühe ziemlich aufgeschmissen. Denn sie ermöglichen es den Kühen erst, Nahrungsbestandteile, die normalerweise unverdaulich wären zu verdauen. Wir Menschen haben ein Verdauungssystem, das in dieser Hinsicht weit weniger effektiv ist. Deshalb ist Gras für uns weitestgehend nutzlos. Unsere Kühe verwerten also Futter, das für uns Menschen wertlos ist und produzieren Nahrungsmittel, die für uns sehr gut verwertbar sind. Dafür bekommen die Kühe von uns ein schönes Dach über dem Kopf, regelmäßig Wellness und leckeres Essen und wir beschützen…

weiterlesen
Weiderinder im Herbst

Die Aufstallung der Weiderinder

Die Zeit ist gekommen…

…um die Weiderinder in ihr Winterquartier – den Stall – zu überführen. Je nach Witterung erfolgt die Aufstallung ab Mitte Oktober bis Anfang November. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, sollten einige Dinge beachtet werden, die wir für Euch im Folgenden in Form einer Checkliste zusammengefasst haben:

  • WICHTIG: auf die richtige Mineralisierung achten!
  • Je nach Zeitpunkt, an dem die Kühe in den Stall gebracht werden, sollte darauf geachtet werden, wie der aktuelle Aufwuchs auf der Weide ist => ist das…
weiterlesen
Pferd trinkt Wasser

Die Wasserversorgung bei Pferden

Wasser ist ein lebensnotwendiger Nährstoff. Die gesamte Stoffwechselfunktion kann nur durch eine ausreichende Aufnahme von Wasser gewährleistet werden. Ein Wassermangel führt schnell zu einem Leistungseinbruch oder zu Verdauungsstörungen. Der Wasserbedarf eines Pferdes ist von der Körpergröße, Umgebungstemperatur, dem Alter und Gesundheitszustand sowie vom Futter abhängig. Bei einem ausgewachsenen Pferd beträgt dieser je nach Leistungsbeanspruchung und Witterungsverhältnissen 4 - 10 Liter pro 100 kg Lebendgewicht pro Tag. Pferde, die sich hauptsächlich von frischem Weidegras…

weiterlesen

Alles Mist-Kotbeurteilung bei Kühen! - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Was vorne reinkommt, das muss irgendwann auch hinten wieder herauskommen. Das verrät einiges über die Verdauung. In diesem Beitrag befasse ich mich wieder mit Milchkühen und genauer gesagt mit Kuhfladen…. Im besten Fall.

Futterumstellungen werden nach 12 bis 48 Stunden an den Ausscheidungen sichtbar, was schneller als bei MLP Daten ist. Die Kombination von Kotbeurteilung, Beurteilung des Panses und das Wiederkauverhalten geben einen guten Aufschluss darüber, was los ist im Verdauungstrakt der Kuh.

Am offensichtlichsten fällt bei der Beurteilung auf,…

weiterlesen
Pferde fressen Heu

Warum ist die ausreichende Versorgung mit Heu so wichtig für Pferde?

Futtersuche und Futteraufnahme sind Grundbedürfnisse des Pferdes und tragen zu dessen Gesundheit und Wohlbefinden bei. Besonders die Versorgung mit strukturwirksamem Raufutter wie Heu, Stroh oder Silage hat für das Pferd als Dauerfresser einen besonders hohen Stellenwert. In der Natur sind Pferde bis zu 16 Stunden mit der Futteraufnahme und Futtersuche beschäftigt.

Warum sollte ich Heu füttern?

Heu ist der ideale Energielieferant, unterstützt die Gesundheit, fördert die…

weiterlesen

Hinter den Kulissen von SN!

Da wir immer mal wieder bei unseren Partnern oder Kunden hinter die Kulissen schauen dürfen, haben wir uns überlegt, Euch auch einmal zu zeigen, wie es denn bei uns hinter den Bürotüren aussieht. Den Anfang macht unser Kollege Herr Steffen Klaus, Leiter Einkauf bei SN. Er ist seit April 2019 bei uns im Unternehmen & stand im Kurz-Interview Rede & Antwort.

Hallo Steffen, der Einkauf spielt in vielen Unternehmen eine zentrale Rolle. So natürlich auch bei uns als Futtermittelproduzent, wo der Rohstoffbedarf jederzeit gedeckt sein muss. Kannst du uns…

weiterlesen

Maissilierung-worauf kommt es an?

1.    Schnittzeitpunktanalyse

Wichtig aufgrund von: Ertrag, Qualität, Rohfaser, (Rohprotein, Energie und Verdaulichkeit)
Achtung! Ertrag in Bezug auf Qualität (Kolben) und Rohfaser

2.    Silovorbereitung

  • Das Silo muss sauber sein und darf keine Beschädigungen aufweisen; z.B. dürfen keine Löcher in den Wänden sein und es sollte möglichst gestrichen werden
  • Folien in die Wände hängen, so dass sie oben min. 2 m überhängen; die Folie muss nach dem Silieren umgeklappt werden können

3.    Häckseln…

weiterlesen

Stallsysteme in der Rinderhaltung

Landwirt Michael spielt mit dem Gedanken, das alte Stallgebäude auf seinem Hof umzubauen. Entsprechend stellt er sich natürlich die Frage, welches Stallsystem in der Rinderhaltung wohl am geeignetsten wäre? Wir wollen Ihn bei der Beantwortung dieser Frage unterstützen.

Grundsätzlich können Stallsysteme nach unterschiedlichen Kriterien differenziert werden: Klimaführung, Einstreutechnik, Tieraufstallung und nach Funktionsbereichen. Zudem sollte Michael abwägen, welche Basis seine Altgebäude bieten, welche Alters- und…

weiterlesen

Genau hinsehen bei der Mineralversorgung! - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Kennt Ihr das? Ihr setzt Mineralien ein und dann das! Bei der Blutanalyse ergibt sich ein Mangel an Spurenelementen! Was nun? Einfach die Gehalte erhöhen?

Prof. Dr. Olaf Steinhöfel hat sich mit dieser Thematik auseinandergesetzt; die Schriftreihe des LfULG Sachsen befasste sich schon vor 7 Jahren mit genau diesem Thema. Unter Abschnitt 4.2.1. wird beschrieben, dass die Aussagefähigkeit von Blutuntersuchungen aufgrund der homöostatischen Regelmechanismen und…

weiterlesen
Schweine im Stall

Förderung der Darmgesundheit bei Schweinen

Die Darmgesundheit bei Schweinen ist eine Problematik, die Schweinehalter ganzjährig vor Herausforderungen stellt. Zumal ein gesunder Darm die Wahrscheinlichkeit, ein gesundes, stabiles Schwein aufzuziehen, merklich erhöht. Hier haben sich insbesondere Rohfaserträger, wie bspw. Fibrasum Novum in der praktischen Anwendung bewährt. Das Produkt besteht aus GVO-freien Erbsenschalen, lässt sich sehr gut ins Futter einmischen und eignet sich durch geringe Gehalte an Phosphor und…

weiterlesen
Pferdeleckerlis

NEU: Pferdeleckerlies & Apfelfasertaler

Im Sortiment von Ruppiner Pferdefutter findet Ihr jetzt auch Pferdeleckerlies & Apfelfasertaler. Beide Produkte sind in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wie Luzerne, Erdbeere oder Thymian erhältlich. Die Apfelfasertaler können trocken oder eingeweicht als Mash verfüttert werden. Von den Pferdeleckerlies können je nach Bedarf bis zu 1 kg / Tag bei einem Großpferd (600 kg LG) gegeben werden.

Stand: Juli 2020

weiterlesen

Plus, Minus, Vorbereitung! - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Wozu braucht Ihr eigentlich die 2-phasige Trockensteherfütterung?

Weil die Futteraufnahme vor der Kalbung merklich zurück geht und die Kühe deshalb eine höhere Energiedichte benötigen, um nicht schon vor der Kalbung in eine angespannte Stoffwechsellage zu kommen?
Damit die Kühe nicht verfetten und trotzdem satt werden und einen großen trainierten Pansen haben?

Für uns ist der wichtigste Aspekt: „Die Kühe dürfen kein Milchfieber bekommen!!!“ Daher achten wir in Phase 2 der Transitfütterung besonders darauf, dass Eure Kühe in der…

weiterlesen

Hinter den Kulissen - In Reinsdorf wird „geschwärmt“!

Bereits seit Mitte der 70er Jahre ist das Kraftfutterwerk in Reinsdorf aktiv, damals noch als Kooperative. Über die Jahrzehnte hinweg erfolgten dann immer wieder Erweiterungen und Neuerungen, die durch Geschäftsführer Kai Engelhardt auch heute regelmäßig vorangetrieben werden. Im technischen Bereich seien hier der vollautomatisch generierte Produktionsplan oder die vollautomatische Absackung genannt.

So war das Werk auch eines der ersten, das komplett auf VLOG-Produktion umgestellt hat (VLOG: Verband Lebensmittel ohne Gentechnik…

weiterlesen

Das Ding mit der Energie! - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Heute stelle ich Euch ein Thema vor, in das viele schlaue Köpfe einen Haufen Forschungsarbeit investiert haben: Wie läuft das rund um die Kalbung eigentlich mit der Energie?

Um den Tag 0 bis zum Tag 14 fressen Eure Kühe um die 13,5 kg TM. Das ist etwas mehr als die Hälfte der Futteraufnahme, die sie in der Hochlaktation realisieren würden. Fasergehalt und Energiegehalt der Ration gehen in Konkurrenz. Die Leistung steigt schneller als die Futteraufnahme, das ist…

weiterlesen

Der Zusammenhang zwischen Silagen, Ketose und Personaleinsatz

Grundsätzlich sind qualitativ hochwertige Silagen DAS Kriterium für gesunde Kühe und eine hohe Milchleistung, denn diese werden in größeren Mengen von den Kühen aufgenommen (unter Beachtung der Faser) und bedeuten somit auch eine verbesserte Aufnahme von Inhaltsstoffen.

Um eine top Silage zu erhalten, sollten bestimmte Punkte beachtet werden; nachzulesen in unserem Artikel zur Grassilierung: https://sn-neuruppin.de/news…

weiterlesen

Wieviel fressen die Kühe eigentlich? - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Wieviel fressen die Kühe eigentlich? Das ist die Standardfrage.

Uns ist klar, auch wenn auf dem Papier steht, dass die Hochleistungsgruppe 24 kg TM zu fressen hat, müssen die Kühe diese Meinung nicht teilen. Und unter uns: „die Mädels kümmert es nicht, was auf meinem Papier steht.“
Was die Kühe nun tatsächlich fressen, könnt Ihr einfach herausfinden. Als Erstes müsst Ihr wissen, welche TM-Gehalte Eure TMR und Eure Silagen haben und zwar…

weiterlesen

Ein ganzes Jahr Erfolg! - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

In den kommenden Wochen werden wir wieder maßgeblich über den Erfolg unserer Milchproduktion entscheiden! Das Thema, was ich für Euch ausgesucht habe, ist eines der Themen, mit denen wir unseren Gewinn am stärksten selbst beeinflussen können! In den nächsten Wochen wird der Grundstein dafür gelegt, wieviel Kraftfutter wir benötigen werden, wie hochpreisig dieses Kraftfutter sein wird und wie vital und leistungsfähig unsere Kühe sein werden. Es geht um die Ernte auf unserem Grünland. Hier…

weiterlesen

Kräutermischungen - nicht nur für die Zubereitung von Geflügelfleisch!

Die Kräuterkunde ist so alt wie die Menschheit selbst. Die auf Kräutern basierende Behandlung von Mensch und Tier gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Verbot und die Ablehnung der Verbraucher von traditionellen Antibiotika-Behandlungen haben die Wissenschaft veranlasst, nach Alternativen zu suchen. Viele in der Natur vorkommenden Substanzen weisen ein breites Spektrum an wachstumsfördernden, immunstimulierenden oder antimikrobiellen Aktivitäten auf. (Abb.1) In der Geflügelproduktion ist im Bereich der Ernährung intensiv geforscht worden und obwohl zahlreiche…

weiterlesen

Weniger ist mehr! - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Warum ist die Proteinversorgung eines Rindes nicht so wichtig?

Eine Frage unseres Lehrers für Tierernährung in einer Klassenarbeit. What?!  (Diese Frage ist für uns Milchkuhprofis ziemlich befremdlich; mir hat sie sich ins Gedächtnis eingeprägt.) 

Thomas Engelhard vom ZTT Iden hat dieses Thema in seinem Vortrag „Versuche zur Rohproteinversorgung“ einmal näher beleuchtet. Die Versuche zeigten, dass sich…

weiterlesen
Trecker mäht Gras

Grassilierung-worauf kommt es an?

1.    Schnittzeitpunktanalyse

•    Wichtig aufgrund von: Ertrag, Qualität, Rohfaser, (Rohprotein, Energie und Verdaulichkeit)
•    Achtung: Es kommt nicht nur auf einen hohen Ertrag an – zu beachten sind letztendlich auch die Parameter „Qualität“ & „Rohfaser“

2.    Silovorbereitung 

•    Das Silo muss sauber sein und darf keine Beschädigungen aufweisen; z.B. dürfen keine Löcher in den Wänden sein und es sollte möglichst gestrichen werden
•    Folien in die Wände hängen, so dass sie oben min. 2 m überhängen; die Folie…

weiterlesen
Comic-Kuh vor einem Wasserglas

Ganz einfach die Futteraufnahme steigern!- Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben!

Heute verraten wir Euch mal einen unserer top Insider aus unserer praktischen Beratung in unseren Partnerbetrieben. Wollt Ihr wissen, wie wir mit einem sehr, sehr günstigen Futterzusatz die Futteraufnahme um bis zu 2 kg TM pro Kuh und Tag steigern, die Kraftfutterselektion verringern können und damit gesündere, fittere Kühe mit mehr Milch haben?
Ja? Aber Psssst, nicht weitersagen!

Manche von Euch kennen es aus den letzten 2 Jahren: Silagen mit Trockenmassegehalten über 40 %. Bei einem Kraftfuttereinsatz von 50%…

weiterlesen

Schöne neue digitale Welt - Christinas Blog für Milchviehhalter!

Hallo Ihr Lieben,

Wer hätte sich das so ausmalen können vor 30 Jahren? (Damals stand die Telefonzelle noch an der Ecke unserer Straße) Wir sind getrennt und uns doch so nah! Und nie wurde uns das so bewusst wie zurzeit! Der Melkroboter ruft uns auf dem Handy an, Geburten und Bestandsabgänge sind innerhalb weniger Sekunden bei HiT. Tierbezogene Daten zur Trächtigkeitsuntersuchung stehen dem Tierarzt und Herdenmanager in Echtzeit, direkt hinter der Kuh stehend und vom Tablet ablesbar, zur Verfügung.…

weiterlesen

Der neue KETO-Blick

Der neue KETO-Blick – was dahintersteckt!

„KETO-Blick ist ein exklusiver Service für Kunden von Spezialfutter Neuruppin. Ziel ist ein verlässliches Ketosemonitoring bei Milchkühen im geburtsnahen Zeitraum. KETO-Blick wird immer im Rahmen der Routinediagnostik angewandt.“

Bis heute ist es ein Problem, die Wahrscheinlichkeit, dass bzw. welche Milchkühe an Ketose erkranken, hervorzusagen. Dabei ist Ketose die am häufigsten vorkommende Stoffwechselerkrankung bei Kühen, die immer mit einem Anstieg von Ketonkörpern im Blut einhergeht und i.d.R…

weiterlesen

Mitarbeiterbindung & Fachkräftegewinnung in landwirtschaftlichen Betrieben

In vielen Branchen mittlerweile als Problem erkannt, spielen zurzeit auch in der Landwirtschaft Fachkräftegewinnung und Mitarbeiterbindung eine große Rolle.

Insbesondere unsere Außendienstarbeit ermöglicht auch immer mal einen Blick über Fütterungsberatung und Stallbesuch hinaus und derzeit ist eine sehr hohe Wechselbereitschaft in landwirtschaftlichen Betrieben auszumachen; als Gründe werden oft die Bezahlung und das Betriebsklima genannt. Unter das Schlagwort „Betriebsklima“ fallen Aspekte wie fehlende Teamevents, der Zusammenhalt…

weiterlesen

Landwirtschaft 4.0 in der Tierhaltung – Technologien, Vorteile & Schwachstellen

Die Digitalisierung in der Landwirtschaft ist in aller Munde und sowohl im Pflanzenbau als auch in den tierhaltenden Betrieben angekommen. Gerade in der Tierhaltung (Digital Animal Farming) ist der Einsatz digitalisierter Technik schon recht häufig anzutreffen, weshalb wir uns im nachfolgenden Artikel auch auf diesen Bereich fokussieren.

Bevor wir Technologien, Vor- und Nachteile näher betrachten, soll uns eine kurze Definition des sogenannten „Digital Farming“ helfen, zu verstehen, was genau hinter dieser Begrifflichkeit steckt:

„Unter Digital Farming wird die…

weiterlesen

Personaleinsatz in landwirtschaftlichen Betrieben

Alle Jahre wieder…

…drängt sich spätestens in den ersten beiden Dezemberwochen die Frage auf, wer an den Feiertagen am Jahresende die Dienste übernimmt. Denn insbesondere in der Landwirtschaft & Tierhaltung nehmen Mitarbeiter eine spezielle Stellung im Produktionsprozess ein, was u.a. durch §10 ArbZG berücksichtigt wird. (1)

Ist der Arbeitgeber einerseits dazu angehalten, eine gerechte Gestaltung der Arbeitszeit zu…

weiterlesen

Mineralstoffversorgung von Milchkühen auf Basis der Maissilage 2019

Um eine optimale Mineralstoffversorgung zu gewährleisten, ist die Bestimmung der Mineralstoffgehalte in Gras – oder Maissilagen von großer Bedeutung. Ebenfalls unabdingbar ist die Kontrolle der DCAB, da bspw. hohe Kaliumgehalte die Aufnahme von Calcium und Magnesium aus dem Blut blockieren. Daraus resultiert dann ein erhöhtes Milchfieberrisiko.

In diesem Jahr ist zu beobachten, dass die Maissilage in den Vorsilos recht nass ist und sowohl wenig Stärke als auch wenig Energie enthält. In den Hauptsilos sind die Beobachtungen ähnlich: die…

weiterlesen

10 Jahre Alfa-Day

In der vergangenen Woche trafen sich mehr als 60 Landwirte & Berater auf dem Milchhof Friesian in Rukieten, denn „SN“ hatte zum „10. Alfa-Day“ geladen. Nach einer Betriebsbesichtigung folgten interessante Fachvorträge zu den Themen „Futterkosten & Tiergesundheit“. Unter anderem referierte Sven Adolph von „SN“ über den neuen „KETO-Blick“, eine Ketoseprophylaxe im Rahmen der Routinediagnostik. Einen schönen Ausklang fand der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen & gemütlichen Beisammensein. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung der "Alfa-Day" - Veranstaltungen im…

weiterlesen

Erfolgreiche "MeLa" 2019!

In der vergangenen Woche öffnete die Landwirtschaftsausstellung „MeLa“ in Mühlengeez wieder ihre Pforten für Fachpublikum & Interessierte. Neben Futtermitteln, Land- und Stalltechnik und Nutztierausstellungen konnten sich die Besucher über zahlreiche landwirtschaftlich zugewandte Themen wie der Forstwirtschaft, dem Gartenbau oder zu Handwerksberufen informieren. Auch wir begrüßten zahlreiche Gäste an unserem Stand und konnten neben fachlichem Austausch auch mal das ein oder andere Gespräch fernab von Mineral- und Pferdefutter, Milchleistung oder Rationsgestaltung führen.

weiterlesen
Fische unter Wasser

Aquakultur-Experten bei SN

In der vergangenen Woche konnten wir einige Experten wie Herrn Prof. Palm von der Universität Rostock und Herrn Irgang vom Spezialfuttermittelwerk Beeskow aus dem Bereich der Aquakulturen bei uns begrüßen. Hintergrund ist das Engagement von SN in der Entwicklung von Futtermitteln für Aquakulturen, die insbesondere das Welfare der Fischhälterung in geschlossenen Kreisläufen positiv beeinflussen. Gerne beraten wir auch Sie zu Premixen, Zusatz- oder Mineralstoffen in der Fischfutterherstellung: sprechen Sie uns an!…

weiterlesen

Wir sehen uns auf der "MeLa" 2019!

Auch in diesem Jahr ist "Spezialfutter Neuruppin" wieder mit einem Team auf der Landwirtschaftsausstellung in Mühlengeez (Mecklenburg-Vorpommern) vertreten. Vom 12.09.2019-15.09.2019 finden Sie uns auf dem Gelände des "MAZ Messe-und Ausstellungszentrum" in Halle 3, Stand 343!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

weiterlesen
Logo Instagram

SN goes Instagram

Ab sofort finden Sie "Spezialfutter Neuruppin" auch auf Instagram unter: https://www.instagram.com/spezialfutter.neuruppin. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude mit noch mehr visuellen Inhalten aus Pferdesport und Landwirtschaft.

weiterlesen
Tüte Mineral-Weidetaler

NEU: Mineral-Weidetaler

In unserem Pferdefuttersortiment finden Sie ab sofort die Mineral-Weidetaler. Leicht in der Handhabung und staubfrei trägt dieses Ergänzungsfuttermittel zu einer ausgeglichenen Mineralstoffversorgung bei. 

Stand: Juli 2019

weiterlesen